Web-H@llunken Fan-Forum  
Registrieren || Einloggen || Hilfe/FAQ || Suche || Memberlist || Home || Statistik || Kalender || Staff Willkommen Gast!

Web-H@llunken-Forum » Spieler/Trainer/Betreuer des HFC (auch ehemalige) » Was machen ehemalige Spieler » Threadansicht

Autor Thread - Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]
000
26.06.2007, 13:52 Uhr
ammendorfer

Meistermacher
Avatar von ammendorfer

Was haltet ihr davon, hier ein paar Infos über ehemalige HFC Spieler einzustellen? So kann man sinnvoll das Sommerloch füllen.Ich fang gleich mal an:

Heiko Peschke
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
http://de.wikipedia.org/wiki/Heiko_Peschke

Heiko Peschke (* 18. September 1963 in Riesa) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Peschke war bereits in der DDR ein erfolgreicher Fußballspieler. Von seinem Heimatverein BSG Stahl Riesa (1970–1977) wechselte er über den Halleschen FC Chemie (1977–1983) zum FC Carl Zeiss Jena (1983–1991), wo er Einsätze im Europapokal hatte. Insgesamt absolvierte er 221 Spiele in der DDR-Oberliga und erzielte dabei 54 Tore.

Zum Ende der DDR wurde er 1990 Nationalspieler; er kam 1990 noch fünf Mal zum Einsatz, zuletzt sogar im allerletzten Länderspiel des Landes am 12. September 1990 gegen Belgien. Peschke konnte in seinem zweiten Länderspiel, gegen Ägypten, seinen einzigen Treffer für die DDR erzielen.

Er bestritt in der 1. und 2. Bundesliga in den Jahren von 1991 bis 1997 159 Spiele für den KFC Uerdingen 05. Der Abwehrspieler erzielte dabei 9 Tore.

Nach dem Ende seiner Profikarriere trainierte Peschke im Jahr 2000 den Landesligisten Anadolu Türkspor Krefeld und im Jahr 2001 den Verbandsligisten VfR Neuss, der in die Landesliga abstieg. Zuletzt unterrichtete der Diplom-Sportlehrer in einer Hauptschule im Kreis Wesel. Derzeit ist er als Immomobilienmakler tätig.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
001
26.06.2007, 15:14 Uhr
Katze

Trainerfuchs
Avatar von Katze

Frank Pastor
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
http://de.wikipedia.org/wiki/Frank_Pastor

Frank Pastor (* 7. Dezember 1957) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Frank Pastor begann seine Karriere beim HFC Chemie. Hier wurde er zu einem der besten Stürmer der DDR. 1984 wurde er nach 157 Spielen mit 49 Toren zum BFC Dynamo delegiert. Für die Berliner absolvierte er bis 1989 insgesamt 114 Oberligaspiele (61 Tore). Zudem erzielte er in 13 Europapokalspielen vier Tore. In der Saison 1986/87 wurde Pastor mit 17 Treffern Torschützenkönig der Oberliga. Mit 110 Toren (in 271 Einsätzen) ist er auf dem 15. Platz der ewigen Bestenliste.

Für die Fußballnationalmannschaft der DDR bestritt er zwischen 1983 und 1987 sieben Spiele. Er blieb dabei ohne Tor und konnte sich nicht durchsetzen. Erfolgreicher war er als Spieler der Olympiaauswahl der DDR, für die er 25 mal auflief und acht Tore erzielte.

Nach der Wende ging er zuerst für eine Saison zum FA Terengganu nach Malaysia anschließend für die Saison 1991/92 nach Österreich zum Wiener Sportclub.

Von 1992 bis 1994 spielte er erneut für den Halleschen FC, nun in der Amateur-Oberliga. Er brachte es auf 30 Tore in 37 Spielen. In der Saison darauf kehrte er wieder nach Berlin zurück und spielte für Hertha 03 Zehlendorf (29 Spiele/7 Tore). Seine Karriere ließ er schließlich bei Germania 90 Schöneiche ausklingen. Seitdem lebt er auch in Schöneiche bei Berlin.

Dieser Post wurde am 26.06.2007 um 15:15 Uhr von Katze editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
002
26.06.2007, 16:26 Uhr
Löwe

Jahrhunderspieler
Avatar von Löwe

Hier unser "Adel"

Jens Adler
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jens Adler (* 25. April 1965) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler. Adler war der letzte Torwart der DDR-Fußballnationalmannschaft.

Adler stand seit 1981 beim Halleschen FC Chemie im Tor. Mit dem Verein schaffte er 1987 den Aufstieg in die DDR-Oberliga. Die beste Platzierung erreichte er in der Saison 1990/91, der letzten Saison vor Eingliederung in den Spielbetrieb des DFB, als der HFC Vierter wurde und sich sowohl für den UEFA-Pokal, als auch für die 2. Bundesliga qualifizierte. Insgesamt bestritt Adler in seiner Karriere 198 Punktspiele für den Halleschen FC.

1990 kam er auch zu seinem einzigen Einsatz in der Fußballnationalmannschaft der DDR. Beim letzten Spiel der Mannschaft vor ihrer Auflösung, einem Qualifikationsspiel zur Europameisterschaft 1992 gegen Belgien, wurde Adler drei Minuten vor Spielende von Trainer Eduard Geyer für Jens Schmidt eingewechselt. Adler gilt somit als der Letzte Nationalspieler der DDR.

Nach der Trennung vom Halleschen FC kam Adler über den BSV Stahl Brandenburg 1995 zu Hertha BSC, wo er als Ersatzmann für Stammtorhüter Christian Fiedler unter Vertrag genommen wurde. In den zwei Jahren bei Hertha kam er nur zu einem einzigen Einsatz. Am letzten Spieltag der Saison 1996/97 wurde er in der Partie gegen den KFC Uerdingen 05 für Fiedler eingewechselt und feierte mit der Mannschaft trotz Niederlage den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Danach wechselte er zum viertklassigen VfL 96 Halle in die Oberliga.

Nach Beendigung seiner aktiven Laufbahn steht Adler seit dem 1. Januar 2001 beim Halleschen FC als Torwarttrainer unter Vertrag.
--
"Je weniger Verstand einer hat, umso weniger merkt er den Mangel."
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
003
26.06.2007, 16:58 Uhr
Status Krass

Trainerfuchs
Avatar von Status Krass

Lutz Schülbe
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Lutz Schülbe (* 9. November 1961) ist ein ehemaliger deutscher Fußballspieler.

Der gelernte Tischler kam 1981 aus Eisleben zu Dynamo Dresden und absolvierte dort 58 Oberligaspiele, in denen er 11 Tore erzielte. Während dieser Zeit konnte er zweimal (1982, 1984) den FDGB-Pokal gewinnen. Da die Konkurrenz im Sturm der Dresdner durch Spieler wie Ralf Minge, Torsten Gütschow und die jungen Ulf Kirsten und Matthias Sammer zu groß wurde, wechselte er nach der Saison 1983/84 zum gerade aus der Oberliga abgestiegenen HFC Chemie. Nach zwei erfolglosen Versuchen gelang den Hallensern 1987 der Wiederaufstieg, und Schülbe wurde mit 18 Toren Torschützenkönig in der Ligastaffel B. In der Oberliga bestritt er dann für den HFC weitere 96 Spiele (29 Tore). In der letzten Oberligasaison erreichten die Hallenser überraschend den 4. Platz, was die Qualifikation für die 2. Bundesliga und den UEFA-Cup bedeutete. Schülbe steuerte dazu 13 Tore bei, womit er in der Torjägerliste den 2. Platz (hinter Torsten Gütschow) belegte.

In der ersten Runde des UEFA-Pokals 1991/92 schied der HFC mit 2:1 und 0:3 gegen Torpedo Moskau aus. Lutz Schülbe wurde in beiden Spielen eingesetzt und schoss im Hinspiel das zwischenzeitliche 2:0. In der 2. Bundesliga bestritt Schülbe in der Saison 1991/92 20 Spiele, in denen ihm 5 Tore gelangen (alle in den ersten 4 Saisonspielen). Allerdings stieg der HFC nach der Saison ab, und Schülbe beendete aufgrund von Kniebeschwerden seine Karriere.

Lutz Schülbe ist seit einigen Jahren Manager beim BSV Ammendorf.
--
RELIGION: Chemie Halle
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
004
26.06.2007, 17:05 Uhr
Status Krass

Trainerfuchs
Avatar von Status Krass

Unser nächster Neuzugang ;-D

Alexander Löbe
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Alexander Löbe (* 13. November 1972 in Jena) ist ein deutscher Fußballspieler. Er spielt auf der Position des Stürmers, und ist seit Juli 2005 bei Rot-Weiss Essen verpflichtet. Er trägt die Rückennummer 9 und war bis Januar 2007 Kapitän der Mannschaft. Im Juni 2007 einigten sich Essen und Löbe auf die Auflösung des bis 30.06.2008 laufenden Vertrages. Des Weiteren wirkte er bei 43 Bundesligaspielen mit und erzielte dabei fünf Tore.


Karriere:

Hallescher FC
SpVgg Unterhaching
SG Wattenscheid 09
MSV Duisburg
VfB Lübeck
FC Gütersloh 2000
Erzurumspor/Türkei
Malatyaspor/Türkei
SG Wattenscheid 09
SC Paderborn 07
Rot-Weiß Essen

Ab 01.07.2007 Hallescher FC
--
RELIGION: Chemie Halle

Dieser Post wurde am 26.06.2007 um 17:29 Uhr von Status Krass editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
005
26.06.2007, 17:06 Uhr
Status Krass

Trainerfuchs
Avatar von Status Krass

Timo Lange
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Timo Lange (* 19. Januar 1968 in Grevesmühlen) ist ein deutscher Fußballspieler.

Lange begann bei Einheit Grevesmühlen mit dem Fußball. Über Motor Wismar kam er zu Stahl Brandenburg. Hier absolvierte er von 1986 bis 1991 insgesamt 102 Oberliga-Spiele (12 Tore). In der Saison 1991/92 wechselte er zum HFC Chemie, konnte aber mit der Mannschaft den Sprung in die eingleisige 2. Bundesliga nicht schaffen. Im Sommer 1992 ging er dann zum FC Hansa Rostock, wo er 1994/95 unter Frank Pagelsdorf den Aufstieg in die 1. Bundesliga schaffte.

Von 1995 bis 2003 spielte Timo Lange für den FC Hansa Rostock in der Fußball-Bundesliga und erzielte dabei in 165 Spielen 13 Tore. Er ist damit bis heute Rekordspieler der Hanseaten in der höchsten deutschen Fußballliga. Zu Beginn der Saison 2004/05 übernahm Lange das Traineramt der Rostocker Amateur-Mannschaft, mit der er in seiner ersten Trainer-Saison Landespokalsieger des LFV und Meister der NOFV-Oberliga Nordost-Nord wurde. Seit August 2005 ist Timo Lange Co-Trainer bei den Profis des FC Hansa.
--
RELIGION: Chemie Halle

Dieser Post wurde am 26.06.2007 um 17:25 Uhr von Status Krass editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
006
26.06.2007, 17:47 Uhr
namnam

Trainerfuchs


;O)
aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Steffen Karl (* 3. Februar 1970) ist ein deutscher Fußballspieler. Er spielte unter anderem für Borussia Dortmund, Hertha BSC, den FC St. Pauli und den Chemnitzer FC.

Laufbahn [Bearbeiten]

Seine Karriere begann beim HFC Chemie in der DDR-Oberliga. Für Borussia Dortmund und Hertha BSC absolvierte der Mittelfeldspieler zwischen 1989 und 1998 insgesamt 99 Bundesligaspiele. Seine größten Erfolge waren die Vizemeisterschaft 1992 und das Erreichen des UEFA-Cup-Finales 1993 mit Borussia Dortmund. In dem Finalspiel, das gegen Juventus Turin verloren wurde, kam Karl sowohl im Hinspiel als auch im Rückspiel zum Einsatz.

Für Hertha BSC und den FC St. Pauli absolvierte er außerdem 94 Spiele in der 2. Bundesliga. Zwischen 2003 und 2005 spielte Karl 51 mal für den Chemnitzer FC in der Regionalliga Nord.

Verwicklung in den Fußball-Wettskandal 2005 [Bearbeiten]

Im März 2005 wurde Steffen Karl nach einem Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Berlin-Tiergarten in Chemnitz verhaftet. In Zusammenhang mit dem Fußball-Wettskandal 2005 wurde ihm vorgeworfen, am letzten Spieltag der Saison 2003/04 dem damaligen Torwart des FC Energie Cottbus, Georg Koch, telefonisch 20.000 Euro geboten zu haben, dafür, dass dieser im Spiel gegen SSV Jahn Regensburg "ein, zwei Bälle" ins Tor lassen würde. Koch lehnte jedoch ab, und saß außerdem bei diesem Spiel, das 3:0 für Cottbus endete, lediglich auf der Bank.

Des weiteren sollte Steffen Karl gegen Bezahlung im Regionalliga-Spiel des SC Paderborn gegen den Chemnitzer FC einen Elfmeter verursachen, um das von Robert Hoyzer geleitete Spiel zu manipulieren. Das Spiel endete 4:0, wobei Paderborn zwei Elfmeter hatte. Karl konnte jedoch keine Manipulation nachgewiesen werden, da die beiden Elfmeter von anderen Spielern verursacht wurden.

Nach drei Tagen Untersuchungshaft wurde er aus dem Gefängnis entlassen. Als Konsequenz löste der Chemnitzer FC am 22. Mai 2005 Steffen Karls Vertrag mit sofortiger Wirkung auf. Während des Gerichtsverfahrens gegen ihn gestand Karl Manipulationsversuche bei zwei Spielen. Er wurde am 8. Dezember 2005 zu einer neunmonatigen Gefängnisstrafe auf Bewährung verurteilt.

Im Juli 2005 unterschrieb Steffen Karl einen Vertrag beim Landesligisten VfB Fortuna Chemnitz. Allerdings droht ihm derzeit eine längere Sperre, die von Seiten des DFB beantragt wurde.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
007
27.06.2007, 07:59 Uhr
Katze

Trainerfuchs
Avatar von Katze

Uwe Machold

Ich habe mal versucht, etwas zu unserem Laufwunder (er war der einzige HFC-Spieler, der schneller als der Ball war) herauszufinden. Leider gibt das Netz für ihn aber nicht so viel her. So wie es aber aussieht, ist er Trainer der A2-Jugend in Biberach. Er ist ja damals Richtung Stuttgart gegangen, wass dann wieder hinkommen würde. Auf der Seite des FV Biberach steht sogar eine Telefon-Nr. für Uwe: 07351/500611. Ich habe denen mal eine Mail geschickt, um genau zu erfahren, ob er unser Uwe ist.

EDIT: Hab auch grad bei den BottleBoys gesehen, dass es sich tatsächlich dabei um unseren Uwe handelt.

Und bei der Autovermietung Straub in Biberach scheint er zu arbeiten. Die passt nämlich zur Telefon-Nr.

Und auf diesem Foto meine ich ihn auch zu erkennen.

Dieser Post wurde am 27.06.2007 um 08:22 Uhr von Katze editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
008
27.06.2007, 10:00 Uhr
namnam

Trainerfuchs



Zitat:
Katze postete
Uwe Machold

Ich habe mal versucht, etwas zu unserem Laufwunder (er war der einzige HFC-Spieler, der schneller als der Ball war) herauszufinden. Leider gibt das Netz für ihn aber nicht so viel her. So wie es aber aussieht, ist er Trainer der A2-Jugend in Biberach. Er ist ja damals Richtung Stuttgart gegangen, wass dann wieder hinkommen würde. Auf der Seite des FV Biberach steht sogar eine Telefon-Nr. für Uwe: 07351/500611. Ich habe denen mal eine Mail geschickt, um genau zu erfahren, ob er unser Uwe ist.

EDIT: Hab auch grad bei den BottleBoys gesehen, dass es sich tatsächlich dabei um unseren Uwe handelt.

Und bei der Autovermietung Straub in Biberach scheint er zu arbeiten. Die passt nämlich zur Telefon-Nr.

Und auf diesem Foto meine ich ihn auch zu erkennen.

jupp, zweiter von rechts (vorn kniend)...
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
009
27.06.2007, 15:10 Uhr
Billi

Trainerfuchs
Avatar von Billi

Das waren noch Zeiten.....da kommt Wehmut auf
--
Um das Mögliche zu erreichen muß man immer wieder das Unmögliche versuchen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
010
27.06.2007, 15:15 Uhr
Katze

Trainerfuchs
Avatar von Katze


Zitat:
Billi postete
Das waren noch Zeiten.....da kommt Wehmut auf

Richtig. Als wir noch das Traumduo Machold/Schülbe im Sturm hatten. Schnürer war auch Klasse. Der hat die Dinger reihenweise reingemacht. Besser war nur, wenn auch nicht über so lange Zeit, das Duo Pastor/Meißner.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
011
27.06.2007, 15:22 Uhr
TomHAL

Trainerfuchs
Avatar von TomHAL


Zitat:
Katze postete

Zitat:
Billi postete
Das waren noch Zeiten.....da kommt Wehmut auf

Richtig. Als wir noch das Traumduo Machold/Schülbe im Sturm hatten. Schnürer war auch Klasse. Der hat die Dinger reihenweise reingemacht. Besser war nur, wenn auch nicht über so lange Zeit, das Duo Pastor/Meißner.

Schwärm Schwärm
--
www.baugeraetecenter.de
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
012
27.06.2007, 16:44 Uhr
Billi

Trainerfuchs
Avatar von Billi

Lutz Schnürer...was wir mit dem gefeiert haben. Da fällt mir spontan noch Jan Rziha ein.
--
Um das Mögliche zu erreichen muß man immer wieder das Unmögliche versuchen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
013
27.06.2007, 16:47 Uhr
Grabbel

Trainerfuchs
Avatar von Grabbel

~
Ich ergänze mal um ein paar Namen:
Manfred Vogel, Holger Krostitz und Werner Peter.
Leider bleiben da aber noch sehr viele andere Namen ungenannt
die ohne Zweifel ihren Anteil am Erfolg der jeweiligen Generation von Torschützen hatten.
Trotzdem ist Schwärmen was schönes, was wärmendes bei diesem Sauwetter!
--

~
www.myvideo.de/watch/8394028/HFC_Fans
~
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
014
28.06.2007, 07:43 Uhr
Katze

Trainerfuchs
Avatar von Katze

Dirk Wüllbier...

... spielt noch als Spielertrainer beim TSV Waldenbuch

Link
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
015
28.06.2007, 07:45 Uhr
Katze

Trainerfuchs
Avatar von Katze

Karsten Neitzel...

... ging mit Wülle damals nach Stuttgart.

Die Wiki schreibt dazu:

Link
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
016
28.06.2007, 07:53 Uhr
Katze

Trainerfuchs
Avatar von Katze

Frank Pastor

Die Wiki schreibt dazu:

Link
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
017
28.06.2007, 07:56 Uhr
Katze

Trainerfuchs
Avatar von Katze

Zu Andreas Wagenhaus und Gisbert Pennecke findet man leider nicht sehr viel. Das war ´ne Abwehr.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
018
28.06.2007, 08:20 Uhr
namnam

Trainerfuchs


laut der blöd hat enrico kricke bei ammendorf unterschrieben. dem scheint es in halle trotzdem zu gefallen.....
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
019
28.06.2007, 08:27 Uhr
redeyemachine

Topstar


gisbert pennecke arbeitet in der händelhalle. wenn ihr euch mal ein bisschen hochkultur gönnt, trefft ihr ihn sicher. ist ja nicht zu übersehen
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
020
28.06.2007, 14:29 Uhr
Billi

Trainerfuchs
Avatar von Billi


Zitat:
namnam postete
laut der blöd hat enrico kricke bei ammendorf unterschrieben. dem scheint es in halle trotzdem zu gefallen.....

Der wohnt ja auch hier...ich treff ihn oft beim Griechen
--
Um das Mögliche zu erreichen muß man immer wieder das Unmögliche versuchen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
021
28.06.2007, 15:12 Uhr
Blockb1

Trainerfuchs
Avatar von Blockb1

Aber einer fehlt glaube ich auch bei Transfermarkt.de.ich weiß nicht ob ich seinen Namen richtig schreibe es war so ein blonder der glaube ich damals aus Wolfen kam,Mario oder Rene Skrypczak der schoss immer Ecken die nie ihr Ziel fanden,also meist wie heute.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
022
28.06.2007, 15:32 Uhr
Billi

Trainerfuchs
Avatar von Billi


Zitat:
Blockb1 postete
Aber einer fehlt glaube ich auch bei Transfermarkt.de.ich weiß nicht ob ich seinen Namen richtig schreibe es war so ein blonder der glaube ich damals aus Wolfen kam,Mario oder Rene Skrypczak der schoss immer Ecken die nie ihr Ziel fanden,also meist wie heute.

Der hat in der VL mal in der 90ten min. gegen Wolfen das 1:0 gemacht und ist danach über den ganzen Platz gesprintet um in der Badkurve auf den Zaun zu springen.
--
Um das Mögliche zu erreichen muß man immer wieder das Unmögliche versuchen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
023
28.06.2007, 15:39 Uhr
Billi

Trainerfuchs
Avatar von Billi

Ich hab da noch einen:

http://www.transfermarkt.de/de/spieler/5125/veliborkopunovic/aufeinenblick.html

...der spielt jetzt in China
--
Um das Mögliche zu erreichen muß man immer wieder das Unmögliche versuchen.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
024
04.03.2012, 19:11 Uhr
Elfmeter

Stammspieler


... der robert stark spielt momentan in nordhausen eine gute saison
Dieser Post wurde am 04.03.2012 um 19:12 Uhr von Elfmeter editiert.
Seitenanfang Seitenende
Profil || Private Message || Suche Zitatantwort || Editieren || Löschen || IP
Seiten: -1- [ 2 ] [ 3 ] [ 4 ] ... [ Letzte Seite ]     [ Spieler/Trainer/Betreuer des HFC (auch ehemalige) ]  



HFC-Fanclub die Web-H@llunken

powered by ThWboard 3 Beta 2.84-php5
© by Paul Baecher & Felix Gonschorek